Problem- und Lösungsbaum

Der Problem- und Lösungsbaum ist eine Methode, um sich einem gemeinsamen Problem- und Wirkungsverständnis anzunähern. Denn er hilft dabei ein komplexes Problem zu verstehen und strukturiert darzustellen. Zudem werden Abhängigkeiten von unterschiedlichen Problemfaktoren deutlich. Dies hilft dabei klare und fokussierte Projektziele zu definieren.

Anleitung

1. Zunächst wird das Kernproblem möglichst konkret formuliert, aufgeschrieben und angepinnt. Dieses sollte sich aus der vorgelagerten Analyse ergeben.

2. Nun werden die Ursachen des Problems gesammelt und unter dem Problem platziert.. Auch hier können die Analyseergebnisse herangezogen werden.

3.Im nächsten Schritt wird noch tiefer in das Problem eingetaucht und die Ursachen noch weiter analysiert: Was sind Ursachen der Ursachen? Auch diese werden notiert und angepinnt, so dass sich weitere Verästelungen ergeben. Dies wird fortgeführt, bis das es keine neuen Erkenntnisse mehr gibt.

4.Entscheidend ist nun der Perspektivwechsel im Lösungsbaum: Das Problem und die Ursachen werden in ihr positives Gegenteil gedreht: So entsteht aus dem Problem ein Ziel und aus den Ursachen Lösungen zur Zielerreichung. Diese werden ebenfalls auf Karten geschrieben und als Lösungsbaum angepinnt.

Ziel
Das Problem verstehen und passende Lösungen finden

Material
Wand/Pinnwand, Post-Ist/Karten und Pins, Stifte

Teilnehmende
2-15

Dauer
60-180 Minuten

Anhang
Beispiel