Inklusives Innovations-Labor

Inklusives Innovations-Labor ist der Name von unserem 1. Angebot.

So funktioniert das Angebot:

Sie bemerken eine Barriere.

Zum Beispiel:

Eine Person mit Roll-Stuhl will zum Bäcker.

Aber der Bäcker hat nur eine Treppe.

Sie schreiben uns:

Beim Bäcker gibt es eine Barriere.

Oder:

Eine Person mit Seh-Behinderung möchte eine Internet-Seite lesen.

Aber der Text ist zu klein.

Sie schreiben uns:

Diese Internet-Seite hat eine Barriere.

Sie können dann eine Förderung bekommen.

Für maximal 9 Monate.

So können Sie nach einer Lösung für die Barriere suchen.

Dann bekommen Sie nochmal eine Förderung.

Für maximal 3 Monate.

Dann können Sie Ihre Idee umsetzen.

Zum Beispiel eine Rampe beim Bäcker bauen lassen.

Oder einen Web-Master bezahlen.

Damit er die Internet-Seite barriere-frei macht.