Inklusives Innovationslabor

Im inklusiven Innovationslabor wird nach neuen Lösungen für alle Barrieren gesucht. Um Sie bei der idealen Lösungsfindung zu unterstützen, arbeiten wir mit unterschiedlichen Kreativitäts- und Innovationmethoden wie Design Thinking, Barcamps oder Ideathons.

 Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir innovative und inklusive Ideen, wie zum Beispiel:

                                        • ein neues Produkt
                                        • einen neuen technischen Prozess
                                        • eine neue Dienstleistung
                                        • eine neue Organisationsform, zum Beispiel ein Freiwilligenetzwerk

Über unseren Barrierenalarm können Sie sich bei uns melden und wir versuchen gemeinsam, die Barrieren innovativ zu lösen.

Welche Lösung wir entwickeln, hängt von der Barriere und Ihren Interessen ab.

Wir arbeiten dabei in zwei Stufen:

Stufe 1

  1. Barriere erkennen und an die InnovationScouts melden
  2. Die InnovationScouts sehen sich die Barriere an und melden sich zeitnah bei Ihnen
  3. Sie und die InnovationScouts lernen sich kennen und können sich beide vorstellen gemeinsam zusammenzuarbeiten
  4. Ein bis zu 9-monatiges Förderprogramm startet von nun an: Gemeinsam mit dem InnovationScout und anderen Stakeholdern entwickeln Sie eine Lösung für die von Ihnen genannten Barriere

Stufe 2

  1. Nachdem Sie die Lösung fertig entwickelt haben, stellen Sie die Idee 20 Minuten einer Jury vor
  2. Die Jury entscheidet ob Ihre Lösung umgesetzt werden kann oder ob sie noch weiter entwickelt werden muss
  3. Hält die Jury die Idee für umsetzbar, beginnt ein weiteres 3-monatiges   Förderprogramm zur Begleitung der Umsetzung Ihres Projektes, Angebotes oder Geschäftsmodells.